tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

SILOKING stellt neue selbstfahrende Futtermischwagen SelfLine 4.0 vor

| Keine Kommentare

Siloking stellt neue selbstfahrende Futtermischwagen SelfLine 4.0 vor

Siloking SelfLine 4.0 Futtermischwagen, Bild: Mayer Maschinenbaugesellschaft mbH

SelfLine 4.0 heißt die neue Generation der SILOKING Futtermischwagen-Selbstfahrer, die als SelfLine 4.0 Compact 1612 mit 12 bis 16 m³ und als SelfLine 4.0 Premium 2115 mit 15 bis 22 m³ Mischbehältervolumen angeboten werden. Neue Motoren, ein optimiertes Hydrauliksystem und eine komplett neue, komfortable Fahrerkabine sind die wesentlichen Merkmale der neuen SILOKING Selbstfahrer.

Die Motoren für seine selbstfahrenden Futtermischwagen bezieht SILOKING jetzt von Volvo. In den Modellreihen SelfLine 4.0 Compact 1612 und SelfLine 4.0 Premium 2115 kommen Volvo D5-Vierzylinder-Motoren mit 5,1 l Hubraum zum Einsatz, die die Abgasnorm EU Stufe IV mittels AdBlue-/SCR-Abgasnachbehandlung einhalten. Die Leistung dieser Motoren reicht im SILOKING SelfLine 4.0 von 105 bis 160 kW (143 bis 218 PS). Hohe Drehmomente von 710 bis 910 Nm bei niedrigen Drehzahlen sollen für einen geringen Dieselverbrauch sorgen. Auch das Ölwechselintervall von 1000 Betriebsstunden soll zur Wirtschaftlichkeit beitragen.

Das Hydrauliksystem verfügt bei den SILOKING SelfLine 4.0 Futtermischwagen über ein neues Rücklauffiltersystem von Bosch Rexroth. Obwohl bei den neuen SILOKING Selbstfahrern alle Komponenten von der Entnahmefräse bis zu den Mischschnecken hydraulisch angetrieben werden, soll dieses System eine Reduzierung des Hydrauliköl-Gesamtbedarfes um 20 % auf unter 140 l ermöglichen. Darüber hinaus konnte durch die verbesserte Ölfilterung auch bei der Hydraulik ein Wartungsintervall von 1000 Betriebsstunden realisiert werden.

Komplett neu konstruiert hat SILOKING für die SelfLine 4.0 Futtermischwagen die Fahrerkabine. Diese bietet gegenüber den Vorgängermodellen mehr Platz, eine optimale Rundumsicht und ist mit einer nach vorne geneigten Frontscheibe ausgerüstet, auf der sich kein Schmutz mehr ablagern kann. Für eine verbesserte Sicht bei der Silageentnahme im Futtersilo sorgt eine große Dachscheibe aus getöntem Sicherheitsglas, die durch ein klappbares Gitter geschützt ist. In das Dachgitter hat SILOKING eine LED-Lichtleiste integriert, die den Arbeitsbereich im Umkreis von 3 m optimal ausleuchten soll. Für Arbeitskomfort sorgen unter anderem die Klimaanlage, ein niedriger Kabinen-Einstieg mit breiter Tür, die dreifach verstellbare Lenksäule und nicht zuletzt der serienmäßig luftgefederte Fahrersitz inklusive der neuen Multifunktions-Bedienarmlehne. Stichwort Arbeitskomfort: Optional rüstet SILOKING seine neuen Selbstfahrer mit einer neu entwickelten gefederten Hinterachse aus, die auf längeren Strecken mit schlechten Wegverhältnissen Fahrverhalten und -komfort deutlich verbessert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.