tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Debüt: MaterMacc mit Zweischeiben-Düngerstreuer auf EIMA 2016

| Keine Kommentare

Debüt: MaterMacc mit Zweischeiben-Düngerstreuer auf EIMA 2016

Zweischeiben-Düngerstreuer MMX, Bild: MaterMacc S.p.A.

MaterMacc, der italienische Hersteller von Sämaschinen, Düngerstreuern und Feldspritzen, präsentierte auf der EIMA 2016 in Bologna erstmalig Zweischeiben-Düngerstreuer – und dies gleich mit den zwei Baureihen MCA und MMX. Bisher umfasste das MaterMacc-Sortiment ausschließlich Zwischenreihen-Düngersteuer für den Gemüseanbau.

Die beiden neuen Zweischeiben-Düngerstreuer-Baureihen MaterMacc MCA und MMX unterscheiden sich in erster Linie in ihrer Dimension: Die maximale Arbeitsbreite des MCA-Düngerstreuers gibt MaterMacc mit 24 m an, die des MMX-Steuers mit 36 m. Trotz der 36 m Streubreite wurden die Maße des MMX recht kompakt gehalten; der MMX kann nach Firmenangaben sowohl pulverförmige als auch körnige Dünger ausbringen. Der MaterMacc MCA bietet zwar weniger Streubreite, lässt sich dafür aber an verschiedenste Anforderungen anpassen. So kann hier zwischen verschiedenen Tankgrößen und der Ausbringung verschiedener Düngerarten gewählt werden. MaterMacc hebt besonders die eingesetzte elektronische Steuerung hervor, mit der die elektrohydraulischen Zylinder der Dosierschieber bedient und die vier dynamischen Lastzellen kontrolliert werden. Die neuen Zweischeiben-Düngerstreuer-Baureihen wurden, um die MaterMacc-Qualitätsstandards zu erfüllen, mit einer kathodischen Tauchlackierung und einer Pulverbeschichtung behandelt – beides soll die Lebensdauer der Maschinen erhöhen.

Neben den brandneuen Zweischeiben-Düngerstreuern erweitert MaterMacc auch sein Feldspritzen-Angebot um eine weitere Baureihe. Die neuen MBS-Anbau-Feldspritzen bieten Behälter mit 800 bis 1200 l Fassungsvermögen. Bei der Gestängebreite stehen 12 bis 18 m zur Wahl, die in fünf oder sieben Sektionen unterteilt sind. MaterMacc unterstreicht, dass sich die neuen MBS-Feldspritzen auch mit Flüssigdünger einsetzen lassen. Für Spritzleistung sorgt in der Standardausführung eine Membranpumpe mit 168 l/m Volumenstrom, als Wunschausstattung kann auch eine Hochleistungspumpe mit 200 l/m geordert werden. Für Korrosionsschutz des Rahmens aus hochfestem Stahl sorgt auch bei den neuen MBS eine kathodische Tauchlackierung und eine Pulverbeschichtung.

Das in den 1980er gegründete Unternehmen MaterMacc gehört übrigens seit Anfang 2015 zur chinesischen Foton Lovol Gruppe; gefertigt und entwickelt wird aber nach wie vor im Nordosten Italiens.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.