tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Der neue SAME Fortis ist da

| Keine Kommentare

Same Fortis TraktorNeue Traktoren in der 150 bis 190 PS-Klasse

Die neue Baureihe Fortis ist die Weiterentwicklung der SAME Iron, die sich einen neuen Namen für ein neuartiges Konzept von Traktor zugelegt hat.

Die neue Baureihe Fortis stellt 6 Modelle im Leistungssegment zwischen 150 und 190 PS bereit, darunter zwei mit 4-Zylinder-Motoren bis 166 PS und ein neuer leistungsstarker und wendiger Fortis 190 mit 42″ Bereifung.

Die innovativen Deutz-Motoren erfüllen die Werte der Abgasstufe III B (Tier 4i) und sind mustergültig auf die hochleistungsfähigen Lastschaltgetriebe ab-gestimmt. Vier Ventile pro Zylinder, Turbolader mit Intercooler und elektro-nisch geregeltem Wastgateventil, Common-Rail, Abgasnachbehandlung mit SCR-Katalysatoren gehen eine großartige Kombination ein, die den Motor zu Bestleistungen unter allen Einsatzbedingungen befähigt. Dem SCR-Katalysator, der die herkömmliche Abgasrückführung ersetzt, ist der Motor hinsichtlich der Leistung und der Verbrauchswerte optimiert, da die Behandlung der Abgase erst nach der Verbrennung erfolgt. Die neuen Deutz-Motoren von 150 bis 190 PS sind zu 100 % Biodiesel tauglich.

Das neue Getriebe des Fortis stellt einen großen Sprung nach vorn in Bezug auf Schaltkomfort und Produktivität dar. Das gesamte System, ausgehend vom Schaltgehäuse zum Schalthebel, wurde von Grund auf neu für schnelle und bequeme Gangwechsel konzipiert. Die wahre Evolution betrifft jedoch die Lastschaltung. Mit dem neuen Getriebe wird der Gangwechsel der jeweiligen Einsatzbedingung angepasst. Das Lastschaltgetriebe vermittelt dem Fahrer ein bisher unbekannt weiches Gefühl beim Schalten, da er nur eine geringfügige Schwingung, beschränkt auf den Moment des Gangwechsels, wahrnimmt.

Abgerundet wird dieses neuartige Fahrerlebnis durch die neue Funktion des Wendegetriebes mit einstellbarem Powershuttle, wobei der Fahrer in der Lage ist, die Schärfe des Richtungswechsels der jeweiligen Lage anzupassen.

Das Getriebe bietet mit 6 Fahrbereichen und 4-stufigem Lastschaltgetriebe, 24 Gänge in jeder Fahrtrichtung; diese können auf Wunsch durch das für die vier niedrigen Fahrbereiche verfügbare Kriechganggetriebe ergänzt werden und ergeben insgesamt 40 + 40 Gänge.

Durch die großzügige Getriebeabstufung erübrigt sich das Durchschalten der mechanischen Gänge unter jeder Einsatzbedingung. Beim Gangwechsel wer-den die Stufen des Lastschaltgetriebes durch die zur Serienausstattung aller Modelle gehörenden Funktion Speed Matching automatisch geregelt, wodurch die Fahrdynamik spürbar flüssiger wird.

Die Version Infinity ist mit einem ausgereiften Automatikgetriebe ausgestattet: Eine elektronische Steuereinheit wählt die optimale Übersetzung unter den 4 Lastschaltstufen, wodurch der Wirkungsgrad des Motors optimiert und der Verbrauch gesenkt wird.

Die Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h wird bei 1600 U/min erreicht, was sich äußerst günstig auf den Kraftstoffverbrauch und den Fahrerkomfort (weniger Geräusch und Schwingungen) auswirkt.

Auch der Antrieb wurde verbessert: Zur optimalen Handhabung des Traktors beim Pflügen sowie zu wendigen und sicheren Transportfahrten auf der Straße übernimmt die elektronische Steuereinheit die Zu- oder Abschaltung der vier Antriebsräder und der Differentialsperren je nach Fahrgeschwindigkeit und Lenkeinschlagwinkel.

Serienmäßig arbeitet die Hydraulik mit einer Konstantpumpe mit 83 l/min Förderleistung (als Option ist eine Load-Sensing Pumpe mit 120 l/min verfügbar) und einer separaten Pumpe für die Servolenkung. Umfangreich ist die Auswahl an hydraulischen Steuergeräten mit bis zu 7 elektronisch geregelten Ventilen in den Versionen Infinity. Der Heckkraftheber stemmt bis zu 9200 kg, die Hubkraft des Frontkrafthebers beträgt 3800 kg.

Die neue Baureihe Fortis geht keine Kompromisse in Sachen Sicherheit ein und wendet die heute bestmögliche Technologie an, die der Markt zu bieten hat. Der Bremskraftverstärker PowerBrake ist zum Inbegriff von mit optimalem Komfort kombinierter Bremskraft geworden. Gemäß der SAME Tradition sind darüber hinaus Scheibenbremsen im Ölbad an der Vorderachse verfügbar. Mit bis 5000 kg Nutzlast des Modells 190 ist der Traktor auch den anspruchsvollsten Aufgaben gewachsen.

Die sorgsam durchdachte Planung der neuen Fahrerkabine hat Lösungen er-schlossen, die höchste Komfortstandards gewährleisten und dem Fahrer ein optimales Ambiente für lange Arbeitstage versprechen. Auf Wunsch lässt sich die Fahrerkabine mit mechanischer oder pneumatischer Federung ausstatten; das vollständige Komfortpaket verwandelt die Kabine in einen technologisch musterhaften und überaus behaglichen Lebensraum.

Die verglasten Flächen gestatten einen 320° Blickwinkel, und das Glasausstell-dach mit Sonnenschutz bietet eine noch großzügigere Freisicht. Das Zusam-menspiel dieser Elemente mit hochmodernen Systemen wie dem neuen Info-center, den Optionen iMonitor oder ComfortTip (zum Speichern sich wiederholender Vorgewendemanöver) vermittelt dem Fahrer in einer rundum geschütz-ten Kabine das Gefühl, sein Umfeld souverän zu dominieren.

Bereits serienmäßig werden luftgefederte Sitze zur Schwingungsdämpfung im niedrigen Frequenzbereich und mit automatischer Verstellung angeboten. Auf Wunsch sind aber auch Sitze mit dynamischer Schwingungsdämpfung erhält-lich: Ein bedeutend besserer Federungskomfort.

Quelle: http://www.same-tractors.com/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.