tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

FENDT – Die erste Werksführung im neuen Werk

| Keine Kommentare

Fendt Werk FührungMit Beginn des neuen Jahres hat Fendt wieder die Tore für die Werksführungen geöffnet. Erst im vergangenen September weihte AGCO/Fendt nach zwei Jahren Umbauzeit den effizientesten Traktorenwerksverbund der Welt ein. Am 15.01.2013 durften zwei Besuchergruppen als Erste das neue Werk betreten und das innovative Werksführungskonzept der modernen Traktorenproduktion kennen lernen.

„Nach fast einem Jahr des Umbaus sind Sie heute die erste Gruppe, die jetzt die neuen Montagehallen erleben darf. Ich hoffe, Sie haben gutes Schuhwerk dabei, denn alleine am Montageband werden Sie über einen Kilometer laufen“, begrüßte Peter-Josef Paffen, Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung die Besucher im Fendt-Forum. „Wir haben uns mit dem Traktorenwerk fit gemacht für signifikant höhere Produktionsvolumina. Dieses Jahr wollen wir hier in Marktoberdorf 18.000 Traktoren bauen – eine Stückzahl, die mit der alten Montage völlig undenkbar war.“
Mit dem komfortablen Fendt Factory-Shuttle, natürlich gezogen von einem Fendt 200 Vario, wurden die zwei Besuchergruppen aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein zur Fertigung gebracht. In rund zwei Stunden, bekamen sie unter anderem Einblicke in die Getriebemontage, die hochmoderne Lackieranlage, und die Endmontage inklusive aller Qualitätskontrollen.
„Ich bin begeistert – die Besuchergänge, wo man von oben in die Fertigung und die Lackieranlage reinschauen kann – so etwas habe ich so noch nie gesehen“, erklärt Ulf Söhrmann. Der Landwirt aus Groß Buchwald hatte zudem einen direkten Vergleich zur Automobilindustrie, war er mit seiner Gruppe einen Tag zuvor bei BMW in München gewesen. Sein Freund Frank Hansen pflichtete ihm bei: „Unsere Familie hat einen landwirtschaftlichen Betrieb mit drei Fendt Traktoren. Deshalb hat mich das Fendt Werk auch sehr interessiert. Die Abläufe in der Montage waren für mich sehr logisch und verständlich. Was wirklich imposant ist, war zu sehen, dass auf einer Montagelinie erst ein kleiner und dahinter ein großer Schlepper zusammenmontiert werden. Das war mir so gar nicht klar. Auch das die Kabinen exakt in der Montagelinie zugeliefert werden – und nachher alles passt! Außerdem müssen die Arbeiter hier alle verschiedenen Modelle zusammenbauen können – das ist schon Wahnsinn!“
Nachdem die 30 Besucher noch im Fendt Kino eine ausführliche Beschreibung der Fendt Produkte inklusive der Erklärung des bekannten Vario-Getriebes erhalten hatten, durften sie die Traktoren auf dem Rundkurs auch in der Praxis testen. Ein Mittagessen im Forum Restaurant sowie der Besuch des Fendt Shops rundeten den erlebnis- und informationsreichen Tag bei Fendt ab.

Das Interesse am neuen AGCO/Fendt Werk ist groß, viele Werksführungen schon ausgebucht. Aufgrund dieser großen Nachfrage ist es derzeit nur Kunden und Kaufinteressenten möglich, sich über den zuständigen Fendt Vertriebspartner in Besuchergruppen anzumelden. Mit Erweiterung des Kundenzentrums, dem Fendt Forum, sollen ab Oktober die Besucherkapazitäten in Marktoberdorf vergrößert werden.

Finden Sie jetzt die gesamte Welt von Fendt auf tec24

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.