tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Claas – 10 Jahre Erfolgsgeschichte

| Keine Kommentare

10 Jahre Claas TraktorenIm Jahr 2003 beschließen die französische Renault-Gruppe und das deutsche Familienunternehmen CLAAS eine strategische Allianz. Die von beiden Seiten angestrebten Ziele ergänzen sich: Renault möchte sich auf sein automobiles Kerngeschäft konzentrieren, während CLAAS beabsichtigt, seine Produktpalette zu erweitern. Mit dem Einstieg in die Traktorenproduktion will das Landtechnikunternehmen eine marktweite Exklusivitätsstrategie verfolgen.
Am 23. Februar 2003 unterzeichnen Helmut Claas und Patrick Faure (Renault Agriculture) in Paris den entscheidenden Vertrag. Damit verkauft das französische Unternehmen der CLAAS Gruppe 51 % der Anteile an Renault Agriculture. Am 30. April 2003 wird die Fusion von der Kartellbehörde genehmigt und CLAAS wird Mehrheitsaktionär des französischen Traditionsunternehmens. 2006 steigert CLAAS seinen Anteil auf 80 %. Mit dem Kauf der verbleibenden 20 % im Jahr 2008 wird CLAAS hundertprozentiger Anteilseigner und aus Renault Agriculture wird CLAAS Tractor SAS.
Es erfolgten umfassende Investitionen in Produktentwicklung, Werksanlagen und Fachkompetenz. Heute kann CLAAS beim Bau von Traktoren auf solide Erfahrung zurückgreifen. Der CLAAS Traktor ist zu einem der wichtigsten Pfeiler des Unternehmens geworden und öffnet den Weg zum globalen Markt.Gelungene Einbeziehung der kulturellen Unterschiede

Eine strategische Allianz schafft enge Beziehungen zwischen beiden Partnern. In erster Linie geht es dabei um die Annäherung der jeweiligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit eventuell unterschiedlichen Einstellungen, Anschauungen oder Arbeitsweisen. Beide Partner brachten kulturell unterschiedliche Voraussetzungen mit. Die entscheidende Aufgabe dieser deutsch-französischen Fusion bestand darin, die Kompetenzen und Stärken beider Unternehmen hinsichtlich Mitarbeitern, Technologie, Image und Marke zu bündeln.

10 Jahre Claas Traktoren

Auf der Grundlage gegenseitigen Respekts und guter Zusammenarbeit der verschiedenen Teams haben sich im Laufe der Jahre alle Beteiligten die Visionen und das Image von CLAAS zu eigen gemacht. Der Konzern ließ den Traktor zum Oberklasse-Produkt avancieren und etablierte sich als anerkannter Traktorhersteller auf den internationalen Märkten. So konnte CLAAS den Marktanteil von Renault Traktoren in Deutschland von unter 2 % im Jahr 2003 innerhalb von zehn Jahren auf 10 % CLAAS Traktoren steigern. Und dies bei deutschen Kunden, die in punkto Technologie und Zuverlässigkeit sehr anspruchsvoll sind.
Die Anstrengungen haben sich gelohnt: Tractor of the year 2006 – Kategorie Spezialtraktoren (NECTIS), Golden Tractor 2006 – best design (ARES). Der ARION 640 war 2011 der am zweithäufigsten gekaufte Traktor aller Fabrikate in Deutschland. Maschine des Jahres auf der Agritechnica 2012 (AXION 900).
Einer der Schlüssel zum Erfolg besteht sicherlich in der hohen Motivation der Teams in Frankreich und Deutschland und der gemeinsamen Wachstumsstrategie. Von Beginn an gab es Maßnahmen zur Förderung des „growing together“. Interkulturelles Training, Unterstützung der Mitarbeitermobilität, 35 000 Stunden Sprachunterricht, Erarbeitung länderübergreifender Hilfsmittel zur Erleichterung von Kommunikation und Austausch usw. CLAAS hat alles getan, um die Teams zusammenzuführen und ein konstruktives Klima zu schaffen.

Die Stärke des Händlernetzes
In Frankreich verfügte Renault Agriculture bereits über ein solides Händlernetz, seit der Fusion wächst es beständig unter dem Namen CLAAS Réseau Agricole (CRA). Der Vertrieb der CLAAS Maschinen wird in Frankreich von CRA koordiniert und durch ein Netz privater Händler ergänzt, die im Namen von CLAAS France tätig sind. Viele Filialen und Importeure vertreiben heute weltweit CLAAS Produkte und insbesondere den Traktor nach dem Prinzip des Exklusivvertriebs.
Umfangreiche Investitionen bei Innovation und Produktionsanlagen
CLAAS Tractor profitiert seit zehn Jahren von einer gezielten Investitionspolitik, die ca. 9% des Umsatzes ausmacht und auf langfristige Ziele ausgerichtet ist. Ein Großteil der Investitionen entfällt deshalb auf Innovation und Fachkompetenz sowie die Erweiterung des Produktangebotes. Die Produktpalette der Traktoren wurde seit 2003 vollständig erneuert. Zwölf neue Serien und mehr als 40 neue Modelle wurden entwickelt: 2004: NECTIS 200; 2005: ARES 500/600; 2005: ATLES 946 (275 PS); 2006: AXION 800 Stage 3a; 2007: ARION 500/600/600C Stage 3a; 2007: AXION CMATIC; 2008: AXOS Stage 3a; 2009: ARION 400 Stage 3a; 2010: NEXOS 200; 2010: ELIOS 200; 2012: AXION 900; 2012: ARION 500/600 Stage 3b.

Ausgehend von den 2003 angebotenen Renault-Traktoren mit 40 bis 250 PS präsentiert CLAAS heute eine Serie leistungsstarker Modelle mit 70 bis über 400 PS. 2003 bestanden die angebotenen Produktspezifikationen und Konzepte in einfacher und robuster Technik mit vorwiegend mechanischen Steuerungen und einfachem Bordcomputer. 2013 verfügen die Traktoren über ausgereifte und verlässliche Technologien, elektronische Steuerungen sowie einen Hightech-Bordcomputer für das Management aller Traktorfunktionen und die Kommunikation mit den Anbaugeräten und Lenksystemen (GPS, Kameras usw.).
Auch im Bereich Produktion und Logistik wurde umfassend investiert: Einführung des Lean Management, Modernisierung der Logistik, Bau einer neuen Montagestraße für die Kabinen im Jahr 2008 (5 Mio €) und einer neuen Lackieranlage im Jahr 2010 (10 Mio €) sowie eines neuen Prüf- und Validierungszentrums im Jahr 2012 (10 Mio €). Insgesamt hat CLAAS in den vergangenen zehn Jahren mehr als 400 Millionen Euro in seine Traktorsparte investiert.

Streben nach Bestleistung
Die Standards in Entwicklung und Produktion bei CLAAS Tractor haben sich verändert. In allen Bereichen herrschen die Vorgaben und Arbeitsweisen einer Premiummarke. Der Kunde steht vom ersten Entwurf eines Produktes bis zu dessen Auslieferung im Mittelpunkt. Täglich stellen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von CLAAS Tractor auf anspruchsvolle Kunden mit deren aktuellen und künftigen Bedürfnissen ein und richten ihre Entscheidungen entsprechend aus. Nach Bestleistung zu streben bedeutet auch, ständig an der Optimierung des Service, der Entwicklung und der Produktion zu arbeiten. 2013 erfolgt bei CLAAS Tractor die Zertifizierung nach ISO 9001.

Bei CLAAS ist Internationalisierung auch eine Sache der Einstellung
Dank der erfolgreichen Innovations- und Vertriebsarbeit der CLAAS Gruppe werden heute 70 % der Produktion des Werks Le Mans exportiert (gegenüber knapp 30 % im Jahr 2003).
Nach zehn Jahren erfolgreicher Bemühungen um die Aufwertung des Traktors zu einer CLAAS Maschine der Premiumklasse ist jetzt der richtige Moment für einen neuen Schritt: die Intensivierung der internationalen Ausrichtung. CLAAS sieht in den Märkten Osteuropas, Russlands und Asiens beträchtliche Wachstumspotenziale für den Traktor. Daher werden sich die Anstrengungen 2013 und in den folgenden Jahren auch in diese Richtung konzentrieren. Um geeignete Produkte für diese Märkte anzubieten und den Export der Traktoren in modularer Form (SKD) zu entwickeln, werden im Werk Le Mans zusätzlich entsprechende Mittel bereitgestellt. Nachdem bei CLAAS bereits verstärkt in Forschung und Entwicklung investiert wurde, wird jetzt eine Einstellungspolitik zugunsten internationaler Kompetenzen verfolgt.
Diese ersten zehn Jahre waren für CLAAS Tractor außerordentlich spannend, erfahrungsintensiv und lehrreich. In einer Zeit, in der die Wettbewerbsfähigkeit der französischen Unternehmen unter der Wirtschaftskrise leidet, bleibt CLAAS auf Erfolgskurs in einem vielversprechenden Sektor.

CLAAS in Frankreich
30 % der Beschäftigten der CLAAS Gruppe, 27 % des Umsatzes, zwei Standorte für Entwicklung und Produktion: CLAAS Tractor (Traktorenentwicklung in Vélizy und Werk in Le Mans); Usines CLAAS France (Pressenwerk in Woippy) und das Joint Venture GIMA (Beauvais), ein CLAAS France Händlernetz und die Vertriebsgesellschaft CRA SAS (240 Verkaufsstellen); drei Ausbildungszentren.

Egal ob Renault oder Claas, gebrauchte von beide finden Sie auf tec24.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.