tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

John Deere – Ausgefeilte Technik für den Rasenmäher Tango

| Keine Kommentare

john deereNoch mehr Zeit für alles, was Spaß macht: Gartenliebhaber dürfen sich beim 2013er Modellupdate des automatischen Rasenmähers John Deere Tango E5 über ausgefeilte Technik und eine erhöhte Arbeitsgeschwindigkeit freuen.

Früher kostete es Kraft und Zeit, den heimischen Garten zu pflegen. Für alle, die sich trotz Zeitmangel an einem frisch geschnittenen Rasen erfreuen wollen, hat John Deere mit dem automatischen Rasenmäher Tango E5 die Lösung entwickelt: kraft- und zeitsparend, dazu umwelt­freundlich und ressourcenschonend stellt sich der intelligente Garten­helfer seit der Rasensaison 2012 in den Dienst seines Besitzers. Gute Nachricht für 2013: Die Entwick­lungsingenieure haben den Tango E5 technisch optimiert und dabei deutlich schneller gemacht.

Neue Vorderräder mit einer seitlich abgerundeten Kontur sowie ein neues Hinterradprofil verleihen dem Tango E5 einen nochmals sanfteren Umgang mit der zu pflegenden Rasenfläche. Insbesondere gewähren sie noch bessere Traktion. Zusammen mit dem neuen Aufprallschutz, der ein Auftreffen des automatischen Rasenmähers auf ein Hindernis wirkungsvoll abdämpft, schaffen diese Überarbeitungen die technischen Voraussetzungen, um den fleißigen Helfer in den Highspeed-Modus zu schicken: Mit einer Steigerung von 26 auf 45 cm/s konnten die Entwicklungsingenieure die Arbeitsgeschwindigkeit des Tango E5 fast verdoppeln.

Ebenfalls neu am 2013er Tango E5 sind Teile seiner Elektronik. So wurde etwa das Display überarbeitet, das mit einzelnen Knöpfen zur komfortablen Auswahl der verschiedenen Betriebsmodi aufwartet und die intuitive Bedienung nochmals erleichtert. Die zugrunde liegende Software wurde mit neuen Features versehen.

Doch nicht nur den Mäher selbst haben sich die Entwickler des vorgenommen, auch bei der Basisstation, die vom Gerät selbstständig angesteuerte Ladestation, wurde ein Update durchgeführt. Deren Bodenplatte wird nun mittels neuer Spritzgusstechnik gefertigt, was dem Tango E5 eine bessere Traktion beim Ein- und Ausfahren gewährt. Zusätzlich wurden alle Anschlüsse der Ladestation für einen verbesserten Wetterschutz mit einer Abdeckklappe versehen.

Die bekannten Vorzüge, die der automatische Gartenhelfer Tango E5 bereits zu seiner Einführung zur Saison 2012 mit sich brachte, erleichtern natürlich weiterhin die heimische Rasenpflege: Nur 15 Kilogramm leicht und zudem imstande, selbst hügeliges Gelände zu meistern, ist der Tango E5 mit seiner Schnittbreite von 300 Millimetern ein Allroundtalent für Grünflächen bis 1.800 Quadratmeter. Über die Eingabe von vordefinierten Startpunkten können auch schwieriger zu erreichende Flächen angesteuert werden. Seine Schnitthöhe lässt sich stufenlos zwischen 19 und 102 Millimetern verstellen und da der Mäher aufgrund seiner nahezu witte­rungs­unabhängigen (doppelwandiges Gehäuse) und geräuscharmen Arbeitsweise (Schall-leistungspegel: 69 dB(A)) quasi rund um die Uhr eingesetzt werden kann, behält der Rasen dauerhaft die gewünschte Länge und wird kontinuierlich durch das in geringen Mengen anfallende Schnittgut gedüngt.

John Deere setzt auch beim Tango E5 auf Sicherheit: Die um 360 Grad schwenkbaren Vorderräder sind mit speziellen Sensoren ausgestattet, die beim Anheben des Mähers das Messer in Sekundenschnelle zum Stillstand bringen– zusammen mit der leicht erreichbaren Stopp-Taste nur zwei von mehreren wirkungsvollen Sicherheits­merkmalen des automatischen Mähers. Auch an den Schutz vor Diebstahl wurde bei dessen Konstruktion gedacht: Ein individuell programmierbarer PIN-Code macht den Tango E5 für potenzielle Langfinger wertlos.

Um sicherzustellen, dass der Tango E5 für die individuellen Gegebenheiten der Rasenflächen optimal installiert wird, empfiehlt John Deere, das Verlegen der Leitkabel sowie die Program­mierung durch einen Fachhändler vornehmen zu lassen.

John Deere Tango E5 – der automatische Rasenmäher im Kurzprofil:

  • Kompakt und leicht: 775x535x360 mm (LxBxH), 15 kg
  • Empfohlen für Flächen bis 1.800 qm durch 300 mm Schnittbreite
  • Rasenschonende, traktionsstarke Räder für Hanglagen bis 30 % (abhängig von Gelände und Bodenbeschaffenheit); um 360 Grad schwenkbare Vorderräder mit speziellen Sicherheitssensoren
  • Stufenlos einstellbare Schnitthöhe von 19 bis 102 mm
  • Vierschneidiges, vollwertiges Qualitätsmesser (einteilig) für eine lange Standzeit und Haltbarkeit; weniger Wartungsintervalle
  • Kraftvoller Elektroantrieb (Motor bürstenlos), leistungsstarke Li-Ion-Technologie mit 98 Wh/3,9 Ah/25,2 V
  • Umweltschonend durch niedrigen Energieverbrauch, dazu niedrigste Schallemissionen: 69 dB(A)
  • Sicher durch selbstständige Richtungsänderung beim Auftreffen auf Hindernisse sowie Messerstopp bei Anheben des Geräts; gut sichtbar platzierte Stopp-Taste
  • Intuitive Menüführung; PIN-geschützt
  • Streifenfrei gepflegter Rasen durch Navigation über die zu pflegende Fläche nach Zufallsprinzip, selbstständiges Ansteuern der Ladestation

Quelle: http://www.deere.de
Gebrauchte Tango’s auf tec24.com hier

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.