tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Joskin – Mehr Streupräzision bei Miststreuern dank DPA ISOBUS

| Keine Kommentare

joskinJOSKIN ermöglicht von nun an die elektrische Verwaltung des Streuens mit dem System DPA ISOBUS, welches eine Wiegevorrichtung der geladenen Materie beinhaltet.

Aus praktischen Gründen muss der Benutzer zuerst die Kastenladung bestätigen (die der Anzeiger angibt). Anschließend muss er ebenfalls das geladene Volumen (vollständig beladen, halb beladen usw.), die gewünschte Arbeitsbreite und Ausbringungsmenge pro Hektar (in m³ oder T/ha) eingeben. Genauso muss er die Stellung der Tür bestimmen, die von der auszubringenden Materie abhängt.

Sobald diese Informationen in die Endstelle eingegeben wurden, wird die Bedienung des Transportbodens automatisch verwaltet, je nach dem gefragten Volumen und der Fahrgeschwindigkeit des Miststreuers.

Die Regulierung geschieht in einem geschlossenen Kreislauf und die Geschwindigkeit des Förderbandes wird durchgehend kontrolliert. Dieses System garantiert, dass die nötige Geschwindigkeit des Förderbandes respektiert wird, selbst wenn der Kasten fast leer ist oder bis zum Rand gefüllt und die Maschine sich in einem steilen Hang befindet.

Durch die Endstelle kann der Benutzer die wichtigsten Informationen, wie zum Beispiel die Geschwindigkeit des Transportbodens, die Öffnungshöhe der Tür und der Öldurchfluss zum Hydraulikmotor, der den Transportboden antreibt, sehen.

Quelle: http://www.joskin.com/

Gebrauchte Joskin Streuer mit oder ohne DPA ISOBUS Streusystem auf tec24.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .