tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Kuhn – Kurzscheibenegge jetzt mit DLG-Prüfsiegel

| Keine Kommentare

Kuhn - DLGAnlässlich der Tage der offenen Tür beim Kuhn Maschinen-Vertrieb Deutschland in Genthin-Schopsdorf konnte Georg Schuchmann, verantwortlicher Prüfingenieur für Bodenbearbeitungstechnik und Sätechnik im DLG-Testzentrum Technik und Betriebsmittel, die Urkunde für einen bestandenen DLG-FokusTest „Leistungsbedarf und Arbeitsqualität“ übergeben. Die Urkunde wurde von Rainer Krug, Verkaufsleiter Norddeutschland bei Kuhn, entgegengenommen. Im Rahmen einer Prüfung im praktischen Stoppelbearbeitungs-Einsatz zeigte die Kuhn Optimer+ 5003 sowohl in der flachen als auch tieferen Stoppelbearbeitung bei verschiedenen Geschwindigkeiten eine gleichmäßige Arbeitstiefe und eine sehr homogene Stroheinmischung. „Durch diese Gleichmäßigkeit und eine mehr als ausreichende Menge an Feinerde sind die bearbeiteten Flächen für eine direkt folgende Aussaat von Getreide geeignet“, so Prüfingenieur Schuchmann. Die detaillierten Ergebnisse der Praxisprüfung sind im DLG-Prüfbericht 6152F zusammengefasst, der kostenfrei unter www.DLG-Test.de/grubber erhältlich ist.

Der DLG-FokusTest
Der DLG-FokusTest ist eine Gebrauchswertprüfung der DLG zur Produktdifferenzierung und
besonderen Herausstellung von Innovationen bei Maschinen und technischen Erzeugnissen, die vorwiegend in der Land- und Forstwirtschaft, im Garten-, Obst- und Weinbau sowie in der Landschafts- und Kommunalpflege eingesetzt werden. Der Fokus wird in diesem Test auf die Prüfung qualitativer Einzelkriterien eines Produktes, wie z. B. Dauerfestigkeit, Leistung oder Arbeitsqualität gerichtet. Der Testumfang kann Kriterien aus dem Prüfrahmen eines DLG-SignumTests, der umfassenden Gebrauchswertprüfung der DLG für technische Produkte enthalten und schließt mit der Veröffentlichung eines Prüfberichtes und der Vergabe des Prüfzeichens ab.

Quelle: www.kuhn.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.