tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Case IH Axial-Flow® 240: Erntetechnologie auf höchstem Niveau

| Keine Kommentare

Case IHMit Einführung der neuen Case IH 7240 / 8240 und 9240 Modelle hat die Axial-Flow® Erntetechnologie einen weiteren Sprung nach vorne gemacht. Seit den allerersten Case IH Einzelrotor-Mähdreschern, die bereits vor Jahrzehnten auf den Markt kamen, wurde weltweit eine beeindruckende Reihe von Modellen und Innovationen eingeführt. Die neuen Modelle der Baureihe 240 sind der Beweis dafür, dass Case IH als Erfinder der Axial-Flow® Rotor-Technologie der Spezialist und Trendsetter für Hochleistungs-Erntetechnologie ist und bleibt.

Top-Performer für europäische Bedingungen
Bei den neuen Case IH Flaggschiff-Modellen wurden Motorleistung und Rotor-Effizienz noch weiter verbessert, um den Durchsatz bei ertragreichen Erntegutarten unter europäischen Bedingungen zu optimieren. „Die neuen Motoren, Cursor 11 im Mähdrescher 7240 und Cursor 16 im 9240, sind die Basis für unübertroffene Leistung und Effizienz“, sagt Paul Harrison, Harvesting Coordinator für EMEA. „Mit dem 16-Liter-Motor Cursor 16 entwickelte der zu CNH Industrial gehörende Motorspezialist FPT Industrial ein außergewöhnliches „Effizienzwunder“: einen 16-Liter-Performer in der Baugröße eines 13-Liter-Motors mit einer Spitzenleistung von 634 PS für den neuen Top-Mähdrescher 9240. Das neue Kühlgebläse mit variabler Drehzahl arbeitet mit geringer Drehzahl, wenn keine Kühlleistung benötigt wird, reduziert dadurch das Motorgeräusch und setzt Leistung frei, die dort eingesetzt werden kann, wo sie gebraucht wird. In Kombination mit dem weiter optimierten Design unseres Axial-Flow® Rotors setzen Durchsatz und Leistung dieser Mähdrescher wirklich neue Standards. Dies gilt auch bezüglich der Emissionen gemäß Tier 4 final: Die von FPT Industrial patentierte HI-eSCR-Technologie reduziert Emissionen um 95 Prozent bei gleichzeitiger Verbesserung der Leistung, des Kraftstoffverbrauchs und der Zuverlässigkeit“, betont Harrison.

Streben nach Perfektion
Die Motorleistung bei allen Modellen der Baureihe 240 entspricht den Anforderungen großer moderner landwirtschaftlicher Betriebe und Lohnunternehmen: hohe Ernteleistung, verbesserte Abscheideleistung und gleichmäßiger Betrieb auch unter schwierigsten Bedingungen.

„Als Erfinder des Axial-Flow® Einzelrotor-Konzepts investiert Case IH kontinuierlich in die Entwicklung, um die Maschinen, die bereits Branchenstandards setzen, noch weiter zu optimieren. Das Konzept von Rotor und Schrägförderer wurde zum Beispiel so verbessert, dass es die Leistung der Cursor-Motoren bei allen unseren Mähdreschern der Baureihe 240 perfekt an die europäischen Erntebedingungen anpasst. Gleichzeitig werden bei hoher Ernteleistung die Produktivität optimiert und die Kornverluste minimiert. Darüber hinaus reduzieren ein Korntank mit größerer Kapazität und unser Hochleistungs-Entladesystem die für das Entladen benötigte Zeit“, erläutert Paul Harrison.

Kundenvorteile sind ausschlaggebend
„Bei der Verbesserung unserer Erntemaschinen gibt es ein klares Prinzip, das wir immer einhalten: Case IH Axial-Flow® Mähdrescher werden für unsere Kunden entwickelt und gebaut und sollen effiziente, zuverlässige Produktivität bei einfacher Bedienung ermöglichen

Schneidwerke der neusten Generation
Die Mähdrescher der Baureihe 240 können mit den Case IH VariCut Schneidwerken der neusten Generation betrieben werden, die in Breiten von bis zu 12,5 Meter zur Verfügung stehen. Diese Schneidwerke wurden speziell für europäische Bedingungen entwickelt und ermöglichen den Kunden von Case IH, die Kapazität dieser Mähdrescher optimal auszunutzen.

„Wir bieten unseren Kunden eine große Auswahl an Schneidwerken für unsere Mähdrescher“, erläutert Harrison. „Dazu gehören Schneidwerke mit variabler Messerposition, „Terra-flex“- Schneidwerke mit flexiblem Messer, Draper-Schneidwerke für kombinierbare Getreide- und Leguminosenernte, Aufnehmerschneidwerke für Spezial-Erntegüter und mehrreihige Maisschneidwerke für Sonnenblumen. Alle Schneidwerke sind in ihrer Kapazität auf unsere Mähdrescher abgestimmt und bieten ultimative Produktivität.“

Traktion und Komfort – zwei weitere überzeugende Merkmale
Landwirte und Fahrer achten auf den Bodendruck. Case IH Axial-Flow® Mähdrescher werden mit der neusten Reifentechnologie von Michelin und Mitas angeboten, bei der ein niedriger Reifendruck zur Aufnahme hoher zyklischer Lasten verwendet wird. Dies führt zu einer großen Aufstandsfläche, verringertem Bodendruck und unbeschädigten Feldern, selbst bei der Verwendung von großen Schneidwerken.

Zusätzlich zu den bewährten Laufbändern, die den Bodendruck auf weichen Feldern reduzieren, führt Case IH vollständig gefederte Laufbänder für die Mähdrescher 7240, 8240 und 9240 ein. Diese sind in Breiten von 610 Millimeter und 724 Millimeter verfügbar, wodurch sich eine Gesamtbreite von unter 3,5 Meter für die 610 Millimeter-Version ergibt. Neben der weichen Federung auf unregelmäßigen Böden und Straßen ermöglicht die zusätzliche vierte Laufrolle einen breiteren Bodenkontaktbereich, senkt dadurch den Bodendruck und trägt aktiv den größeren 14.400 Liter-Korntank.

„Kein Mähdrescher ist einfacher oder komfortabler zu bedienen als die neusten Maschinen der Case IH Baureihen Axial-Flow® 140 und 240″, sagt Harrison. „Alle wichtigen externen Funktionen befinden sich mit dem Multifunktions-Fahrhebel in der Handfläche des Fahrers und ermöglichen ihm umfassende Bedienungsmöglichkeiten. Die äußerst ergonomisch und logisch auf der rechten Konsole angeordneten Bedienelemente folgen dem Mähdrescher von der vorderen zu hinteren Position. Alle Funktionen von Schneidwerk und Entladeschnecke können ganz einfach bedient werden. Damit werden lange, produktive und komfortable Tage auf dem Feld möglich“, stellt Harrison fest.

Quelle: www.caseih.com

Gebrauchte Mähdrescher auf tec24

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.