tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Update für die T7 Traktoren von New Holland

| Keine Kommentare

Update für die T7 Traktoren von New Holland

New Holland T7.270 Auto Command Traktor, Bild: CNH Deutschland

Auf der SIMA 2015 stellte New Holland die neue Generation der T7 Baureihe vor. Die wichtigsten Neuerungen betreffen den Motor, der nun die Abgasnorm EU Stufe 4 erfüllt, das Design, das gründlich überarbeitet wurde, und verschiedene Bedienungshilfen, die die Produktivität steigern sollen. Die New Holland T7 Serie besteht jetzt aus acht Modellen, die einen Nennleistungsbereich von 140 bis 240 PS abdecken und, je nach Modell, mit 6-fach-Lastschaltgetriebe Range Command, Voll-Lastschaltgetriebe Power Command oder Stufenlos-Getriebe Auto Command ausgestattet werden können.

Angetrieben werden die New Holland T7 Modelle von einem FPT Industrial 6-Zylinder-Motor mit 6,7 l Hubraum, der die Abgasnorm EU Stufe 4/Tier 4 final mit ECOBlue-Hi-eSCR-Technologie ohne Abgasrückführung oder Dieselpartikelfilter erfüllt. Die Nennleistung des T7.175 beziffert New Holland mit 103/140 kW/PS, die des T7.190 mit 110/150 kW/PS, die des T7.210 mit 121/165 kW/PS, die des T7.225 und T7.230 mit 132/180 kW/PS, die des T7.245 mit 147/200 kW/PS, die des T7.260 mit 162/220 kW/PS und die des T7.270 mit 177/240 kW/PS. Die Maximalleistung mit EPM (Motorleistungsmanagement) liegt nochmals um 30 bis 45 PS höher. Beibehalten wurde die Unterscheidung der T7 Traktoren in Standardradstand (2734 mm) und langer Radstand (2884 mm), was auch die leistungsgleichen Modelle T7.225 und T7.230 erklärt: Die vier Modelle T7.175 bis T7.225 verfügen über den Standardradstand, die Modelle T7.230 bis T7.270 über den langen.

Die auffälligste Designänderung stellt sicherlich die neue Motorhaube der T7 Traktoren dar. Um den Motorraum besser vor eindringendem Schmutz und Fremdkörpern zu schützen, wurden die blauen Seitenbleche verlängert und sollen zusammen mit neuen Lüftungsöffnungen an der Seite zum zeitgemäßen Look der Baureihe betragen. Für den Praktiker dürfte allerdings der integrierte Öffnungsgriff links am Kühlergrill, der den Zugang zu Filtern und Kühlerblock erleichtert und die Verwendung von LED-Leuchten in den Scheinwerfern von weit größerem Interesse sein. Apropos Licht: Das Beleuchtungspaket umfasst bis zu 16 LED-Arbeitsscheinwerfer auf der Kabine, das die Umgebung mit 31.000 Lumen rundrum ausleuchtet.

Zu den neuen Bedienhilfen der T7 Traktoren zählt das neue Vorgewendemanagement HTS II, das mit dem serienmäßigen IntelliView IV-Touchscreen bedient wird und das die Programmierung komplexer Vorgewendemanöver ermöglicht. Zudem können die neuen T7-Traktoren durch die ISOBUS-Architektur Klasse III über ein kompatibles Anbaugerät gesteuert werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.