tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Paul Nutzfahrzeuge zeigt Agro Mover auf der agra in Leipzig

| 1 Kommentar

Paul Nutzfahrzeuge zeigt Agro Mover auf der agra in Leipzig

Agro Mover von Paul Nutzfahrzeuge auf Basis des Mercedes-Benz Arocs 2048 AS 4×4, Foto: Paul Nutzfahrzeuge GmbH.

Die auf individuelle Chassisumbauten für Spezialanwendungen in Land- und Forstwirtschaft spezialisierte Passauer Firma Paul Nutzfahrzeuge präsentiert auf der agra 2015 in Leipzig den für kombinierte Arbeits- und Transporteinsätze im LoF-Bereich konzipierten Agro Mover.

Das für den europäischen Markt entwickelte Paul-Fahrzeugprogramm Agro Mover basiert auf Mercedes-Benz-Fahrgestellen der Baureihe Arocs in Euro-6-Konfiguration. Bei dem in Leipzig gezeigten Paul Agro Mover findet ein Mercedes-Benz Arocs 2048 AS 4×4 in der Version „Grounder“ mit einer Motorleistung von 350 kW/476 PS aus 12,8 l Hubraum Verwendung. Je nach Kundenanforderung kann der Agro Mover – der in Deutschland laut Paul übrigens uneingeschränkt als „LoF Zugmaschine“ bzw. „LoF Ackerschlepper“ zugelassen werden kann – auch aus anderen Typen der Arocs-Serie aufgebaut werden.

Für den Einsatz in Land- und Forstwirtschaft rüstet Paul den Agro Mover unter anderem mit einer Load-Sensing-Hydraulik, vier doppelt wirkenden proportionalen Steuergeräten und Joystick-Bedienung aus. Zusätzlich gibt es im Heck einen vom Steuerblock unabhängigen Anschluss für die Load-Sensing-Hydraulik, so dass heckseitig insgesamt neun Hydraulikanschlüsse zur Verfügung stehen. Um den Paul Agro Mover als Zugmaschine für alle gängigen Anhänger und Auflieger nutzen zu können, verfügt er neben einer Jost-Sattelkupplung über eine Scharmüller-Kugelkopfkupplung K80 mit einer zulässigen Anhängelast nach Herstellerangaben von 27,0 t bei 3 t Stützlast sowie über ein höhenverstellbares Zugmaul, dessen Anhängelast Paul mit bis zu 24,0 t ohne bzw. 21,5 t mit 2 t Stützlast beziffert. Um im landwirtschaftlichen Einsatz eine größtmögliche Bodenschonung zu gewährleisten, rüstet Paul den Agro Mover an der Vorderachse mit Reifen der Dimension 445/65 R 22,5 und die luftgefederte Hinterachse mit Reifen der Größe 600/50 R 22,5 aus.

Weitere Ausstattungsmerkmale des auf der agra 2015 vorgestellten Agro Mover sind ein neues Mekra-Rückfahrkamera-System mit automatischer Aktivierung beim Einlegen des Rückwärtsgangs, 7-Zoll-Farbmonitor und Anschlussmöglichkeit für bis zu vier Kameras, sieben LED-Arbeitsscheinwerfer sowie ein Edelstahl-Dachlampenbügel mit zwei LED-Rundumkennleuchten und vier Fernscheinwerfern. Darüber hinaus ist das Ausstellungsfahrzeug mit einer Frontanbauplatte plus Schneepflugbeleuchtung und Hydrauliksystem ausgerüstet. Damit eignet sich dieser Agro Mover neben seinem Haupteinsatzgebiet, der Agrarlogistik, auch für die Verwendung im kommunalen Winterdienst.

Natürlich ist der ausgestellte Agro Mover lediglich exemplarisch zu verstehen – bei jedem Paul Nutzfahrzeug handelt es sich um eine Spezialanfertigung. Die Vorzüge des Agro Mover Konzeptes sieht Paul vor allem in dem kostengünstigen Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu teuren Spezialfahrzeugen, die, im Gegensatz zum Mercedes-Benz Arocs, nur bedingt autobahntauglich sind. Neben dem Agro Mover bietet Paul Nutzfahrzeuge übrigens auch Chassisumbauten auf Basis von Serienfahrgestellen anderer Lkw-Hersteller wie beispielsweise MAN oder Iveco an. Für außereuropäische Märkte können Umbauten zudem auch auf Basisfahrgestellen, die den Abgasnormen Euro-3-, Euro-4- oder Euro-5 entsprechen, realisiert werden.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.