tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Massey Ferguson – Produktionsbeginn der Kabinenversion des MF 4700

| Keine Kommentare

Massey Ferguson Beauvais MF 4700Am französischen Massey Ferguson Standort Beauvais, der auch federführend bei der Entwicklung der Global Series war, wird zum Jahresende die Produktion der für den europäischen Markt konzipierten Kabinenmodelle anlaufen.

AGCO plant dort eine jährliche Produktion von durchschnittlich 2500 Einheiten dieses Typs der Bauserie MF 4700. Im weltweiten „Herz“ der Marke rollen derzeit die Hightech-Baureihen MF 5600, MF 6600, MF 7600 und MF 8700 vom Band, die ein Leistungsspektrum von 80 – 400 PS abdecken. Mit den zusätzlich dort produzierten MF 4700er Kabinenmodellen wird ein Produktionsvolumen von ca. 17.500 Stück pro Jahr anvisiert und damit die Auslastung unter Nutzung von Synergieeffekten nachhaltig abgesichert.

Richard Markwell, Massey Ferguson Vice President und Managing Director EAME (Europa, Afrika und Nahost) kommentiert die Konzernentscheidung wie folgt:

„Bei den gegenwärtig rückläufigen Absatzzahlen für Landtechnik, in einem extrem hart umkämpften Wettbewerbsumfeld, würdigt die Allokation von Beauvais zum Bau der Kabinenmodelle, die harte Arbeit und die seit 2010 erzielten Resultate unserer Fabrik. Dies zeigt auch, dass sich die jüngst getätigte Investition von 15.5 Millionen Euro auszahlt. Das Ergebnis massiver Umstrukturierungen, kompletter Neugestaltungen und einer Investitionssumme von insgesamt 300 Millionen Euro seit 2010, ist ein hochmoderner Fabrikverbund, welcher bei enormer Flexibilität und Produktivität qualitativ erstklassige Traktoren liefert. Und das über die gesamte Bandbreite individueller Kundenanforderungen hinweg, angefangen von zweckmäßiger Basistechnologie bis hin zu absoluten Hightech-Produkten, allesamt mit einem sehr konkurrenzfähigen Preis Leistungsverhältnis.“

Die stufenweise Modernisierung der Fabrik nach den Grundsätzen von Lean Manufacturing und KVP (kontinuierlicher Verbesserungsprozess) macht Beauvais zu einem der effizientesten Produktionsstandorte von AGCO weltweit, insbesondere in puncto Montage und der Flexibilität so viele verschiedene Baureihen und komplexe Typen, mit einer solchen Bandbreite an Spezifikationsmöglichkeiten, auf einem Band zu bauen.

Das maßgeblich vom Beauvais-Engineering betreute Projekt der neuen Global Series, welches Traktoren von 60-130 PS umfasst, basiert auf einem bislang in der Agrartechnik einzigartigen Konzept, welches die Fertigung oder die Montage von einzelnen Fahrzeugkomponenten, Modulen oder kompletten Traktoren an verschiedenen Standorten im weltweit vernetzten Werksverbund vorsieht. Je nach regionaltypischen Kundenanforderungen werden die verschiedenen Modelle in Indien, China, Brasilien, der Türkei sowie auch Frankreich produziert oder montiert, wodurch Lieferzeiten verkürzt und Kosten reduziert werden können.

„Mit der in 2014 begonnenen, stufenweisen Einführung bis 2016 bieten wir Landwirten weltweit ein sehr attraktives Traktorenprogram, auf das wir bereits sehr positive Resonanz bekommen haben. Die bis dato in Afrika und Nahost eingeführten Modelle sind Plattformversionen, die sehr gut aufgenommen werden. Die Kabinenvarianten für Mitteleuropa werden bereits sehnsüchtig von unseren Vertriebspartnern erwartet und wir sind zuversichtlich, mit diesem zusätzlichen Maschinen-Angebot, beziehungsweise Marktsegment, welches so von keinem andern Hersteller bedient werden kann, ein Jahresziel von 2500 zusätzlichen Einheiten zu erreichen“, erklärt Thierry Lhotte, Vice President, Marketing, Massey Ferguson EAME.

Quelle: www.masseyferguson.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.