tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Ziegler kündigt Soja-Schneidwerk Sojachampion an

| Keine Kommentare

Ziegler kündigt Soja-Schneidwerk Sojachampion an

Soja-Schneidwerk Sojachampion von Ziegler-Harvesting, Bild: Ziegler GmbH.

Der Anbau von Soja wird immer interessanter; nicht zuletzt, um importiertes, gentechnisch verändertes Soja zu vermeiden und damit GVO-freie Lebensmittel zu gewährleisten. Um diesen neuen Anforderungen gerecht zu werden, entwickelte Ziegler-Harvesting ein spezielles Soja-Schneidwerk, den Sojachampion, dessen erster Prototyp im Mai einsatzbereit wurde.

Im Laufe des Jahres wird das neue Ziegler Soja-Schneidwerk Sojachampion ausgiebigen Tests unterzogen und soll Ende 2015 serienreif sein. Die Schnittbreite der getesteten Modelle liegt nach Firmenangaben bei 4,80 bis 9,00 m. 2016 soll das neue Schneidwerk bei Ziegler und seinen Partnern zur Verfügung stehen.

Den Eigenheiten der Soja-Pflanzen wird durch einige Besonderheiten in der Technik Rechnung getragen: So ist es möglich, sowohl die Finger der Einzugsschnecke als auch die Neigung der Haspelzinken und des Messerbalkens individuell anzupassen – laut Ziegler mit wenigen Handgriffen. Die Haspel lässt sich durch den Einsatz eines speziellen Zylinders um bis zu 30 cm regulieren. Um die Soja-Pflanzen möglichst tief zu ernten, kann der Sojachampion an ein Potentiometer angeschlossen werden. Durch das Potentiometer regiert das Soja-Schneidwerk schneller auf Bodenunebenheiten und soll so 5 cm über dem Boden arbeiten können.

Der Messerbalken selbst ist nach Herstellerangaben aus hochwertigem Federstahl, um sich optimal der Bodenkontur anpassen zu können. Übrigens: Zähne oben und unten an den Messern des Messerbalkens sollen verhindern, dass Gras oder Unkraut hängenbleiben. Auch der Schnittbereich des Tisches greift das Thema Bodenanpassung auf: Er lässt sich starr fahren oder kann durch das Lösen einiger Schrauben flexibel genutzt werden. Durch das möglichst tiefe Ernten der Sojapflanzen sollen sich Ernteverluste deutlich verringern lassen.

Serienmäßig wurde der Ziegler Sojachampion für zwei Fahrgeschwindigkeiten ausgerüstet, lässt sich optional mit zusätzlichen Teilen an den jeweiligen Mähdrescher anpassen. Die minimale Umdrehungszahl für den Betrieb des Schneidwerkes beziffert Ziegler mit 500 U/min.

Um Still-Standzeiten zu umgehen, beinhaltet jeder Sojachampion serienmäßig einen Ersatzmesserbalken. Dieser ist geschützt in einer eigenen Führung am Schneidwerk montiert und lässt sich laut Ziegler mit zwei Personen in nur 10 Minuten wechseln. Vorausgesetzt, der passende Schraubenschlüssel ist an Bord, kann der Messerbalken somit überall gewechselt werden.252

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.