tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Neues ATV-Nutzfahrzeug KODIAK 700 von Yamaha

| Keine Kommentare

Neues ATV-Nutzfahrzeug KODIAK 700 von Yamaha

Yamaha KODIAK 700 in Solid Green, Foto: Yamaha Motor Deutschland GmbH

Der neue Yamaha KODIAK 700 wurde speziell für die harten Anforderungen in der Land- und Forstwirtschaft konzipiert und bietet deshalb einiges, das die Arbeit erleichtert. Yamaha ist sicher, das der neue KODIAK 700 sowohl durch seine einfache Handhabung als auch sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis beeindruckt. Neben dem normalen Modell bietet Yamaha den KODIAK 700 auch in zwei Versionen mit elektrischer Servolenkung (EPS und EPS SE) an.

Unter der Motorhaube des KODIAK 700 arbeitet ein 1-Zylinder-Motor mit 0,7 l Hubraum, zur Leistung äußert sich Yamaha leider nicht. Beim Getriebe setzt Yamaha auf das eigene Ultramatic Getriebe, bei dem die Fahrstufen „High“, „Low“, „Reverse“, „Neutral“ und „Park Modus“ über einen Wählhebel bedient werden. Eine Besonderheit dieses Getriebes ist die Freilaufkupplung, die im Schiebebetrieb die Bremswirkung des Motors simuliert und den KODIAK 700 dadurch besonders geländetauglich macht. Natürlich verfügt der KODIAK 700 neben der Motorbremswirkung auch über richtige Bremsen: Standardmäßig vorne Scheibenbremsen und hinten eine gekapselte Bremse im Ölbad, beim KODIAK 700 EPS SE (Special Edition) vorne und hinten Scheibenbremsen und Zweikolben-Bremszangen. Die hintere Bremse kann bei allen Versionen entweder mit dem linken Bremshebel am Lenker oder dem Bremspedal auf der rechten Seite betätigt werden.

Ein weiterer Unterschied des KODIAK 700 EPS SE ist übrigens, das der bei allen Modellen serienmäßig mechanisch zuschaltbare Allradantrieb bei dieser Version durch das Yamaha on-Command Antriebssystem mit einem Knopf aktiviert werden kann. Beide Modelle mit elektrischer Servolenkung bieten außerdem ein LCD-Multifunktions-Instrument, eine zentrale Halogen-Arbeitsleuchte und eine flexibel nutzbare 2-Zoll-Vierkant-Aufnahme für Anhänger.

Yamaha gibt an, dass alle KODIAK 700 für 140 kg Nutzlast auf den Trägern und 600 kg Anhängelast ausgelegt sind; serienmäßig findet eine handelsübliche Kugelkopf-Anhängerkupplung Verwendung. Alle Modelle werden mit einer Winde vom Typ WARN ProVantage 2500 ausgeliefert. Der KODIAK 700 EPS SE fährt auf Alu-Rädern vor, während KODIAK 700 und KODIAK 700 EPS mit Stahl-Rädern vorlieb nehmen müssen.

Auch an den Farben lassen sich die Modelle unterscheiden: Den KODIAK 700 kann man ab sofort in Solid Green, Yamaha Blue und Camouflage kaufen, der KODIAK 700 EPS ist ab Juli 2015 in diesen Farben sowie zusätzlich in Red Spirit erhältlich und den KODIAK 700 EPS SE gibt es ab August ausschließlich in Grey Metallic.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.