tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Rauch führt neuen Kastendüngerstreuer LINUS ein

| Keine Kommentare

Rauch führt neuen Kastendüngerstreuer LINUS ein

Rauch LINUS 17.1, Bild: RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH

Die neue Düngeverordnung erfordert auch im professionellen Gemüsebau eine genaue und bedarfsgerechte Düngung. Hierfür stellt Rauch auf der kommenden Agritechnica den neuen Kastendüngerstreuer LINUS vor, der nach Herstellerangaben neben einer präzisen Dünger-Dosierung und -Ausbringung eine hohe Nutzlast von 1500 kg bietet und sich für pulverförmige, granulierte oder pelletierte Streugüter ebenso eignet wie für feuchte Komposte.

Angeboten wird der neue LINUS Kastendüngerstreuer zunächst als LINUS 17.1 mit 175 cm Streubreite, die Ausführungen Linus 15.1 mit 150 cm und LINUS 19.1 mit 190 cm Streubreite sollen folgen. Damit deckt Rauch mit dem LINUS die in Gemüse- und Intensivkulturen weit verbreiteten Spurweiten ab. Als Volumen des Düngerbehälters nennt Rauch 930 l beim LINUS 15.1, 1000 l beim LINUS 17.1 und 1150 l beim LINUS 19.1. Wahlweise ist ein Behälter-Aufsatz verfügbar, mit dem sich das Behältervolumen auf 1200 l, 1300 l beziehungsweise 1400 l aufstocken lässt. Für die Restmengenentleerung und eine unkomplizierte Reinigung ist der Düngemittel-Behälter serienmäßig mit einem werkzeuglos abklappbare Edelstahl-Behälterboden ausgestattet. Die LINUS Kastendüngerstreuer eignen sich sowohl für den Front- wie auch den Heckanbau. In beiden Verwendungsfällen soll das moderne Design mit kompakten Behälterabmessungen eine gute Rundumsicht ermöglichen.

Eine groß dimensionierte, mit flexiblen und verschleißfesten Rührfingern versehene und hydraulisch angetriebene Rührwelle sorgt beim neuen LINUS nach Herstellerangaben für eine kontinuierliche Zuführung des Düngers zu den Dosieröffnungen. Dabei erlaubt ein Stromregelventil die Anpassung der Rührwellen-Drehzahl an das Rieselverhalten des jeweiligen Streugutes. Die Dosierung des Düngers erfolgt beim neuen LINUS serienmäßig elektronisch über die Rauch QUANTRON-A Steuerung, die abhängig von der Fahrgeschwindigkeit die Stellung der Dosierschieber regelt. Neben einer manuellen Veränderung der Ausbringmenge durch den Fahrer während der Fahrt, bietet die QUANTRON-A Regelung zusätzlich die Möglichkeit zur Dokumentation aller Betriebsdaten.

Als Wunschausstattung bietet Rauch für den LINUS einen Windschutz für staubige Dünger, eine Streuschürze, eine Reihenstreueinrichtung für den Einsatz in Reihenkulturen sowie eine Flächenstreuerinrichtung an. Darüber hinaus kann der LINUS optional mit Stützrädern, Abstellfüßen, LED-Beleuchtung mit Warntafeln und einer selbstaufrollende Abdeckplane zum Schutz der Streugüter ausgerüstet werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.