tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Neuer Joskin Rollbandwagen Drakkar mit klappbarer Seitenwand

| Keine Kommentare

Neuer Joskin Rollbandwagen Drakkar mit klappbarer Seitenwand

Joskin Drakkar 8600/37T180 mit klappbarer Seitenwand, Bild: JOSKIN S.A.

Die Rollbandwagen der Baureihe Drakkar stellen Joskins Gegenentwurf zur Abschiebetechnik dar. Seit ihrem ersten Auftritt auf der Agritechnica 2011 baute Joskin die Serie Drakkar kontinuierlich aus, um es mittlerweile auf beachtliche 12 Modelle mit verschiedensten Kastenaufbauten zu bringen. Die neueste Drakkar-Ergänzung ist eine hydraulisch klappbare Seitenwand, die das Komplett-Entladen des Anhängers erlauben soll.

Ein kurzes Wort zu Joskins Rollbandwagen-Technik: Bei allen Drakkar ist am Boden des Wagens ein Rollband verbaut. Bewegt sich das Frontschild, rollt sich das Rollband hinten im gleichen Maße auf beziehungsweise ab. Diese Technik verschiebt also den Inhalt des Wagens, ohne die Güter zu stauchen und ermöglicht so ein sehr schonendes Entladen.

Die neue hydraulisch klappbare Seitenwand wird für alle 180er-Drakkar angeboten, also für alle Modelle, deren Kastenhöhe 1,80 m misst. Insgesamt bietet Joskin drei 180-Zweiachser und drei 180-Dreiachser an. Die neue klappbare Seitenwand kann rechts und links eingebaut werden – mit dem Einbau auf beiden Seiten wird der Kasten allerdings breiter als 2,55 m. Die neue klappbare Seitenwand misst 4,7 x 0,8 m und wird immer von der Front des Wagens aus montiert. Auch für die neue Seitenwand setzt Joskin auf UV-geschützte Poyesterharzpanele mit Glasfaserverstärkung, aus denen auch der Drakkar selbst besteht. Dieses Material soll durch seine kaum adhesive Struktur Verschmutzungen verhindern.

Wie bereits erwähnt, erfolgt die Klappung des Panels der Seitenwand hydraulisch – die Bedienung erfolgt über einen doppeltwirkenden Hydraulikanschluß des Traktors oder mit der Joskin Control Box aus Aluminium. Um die Ladungssicherheit während des Transportes zu erhöhen, verriegelt die Seitenwand im hochgeklappten Zustand zusätzlich mechanisch.

Trotz neuer klappbarer Seitenwand sollen die Drakkar korndicht bleiben, Joskin empfiehlt diese Ausstattungsvariante aber vor allem Kartoffelbauern, die Schadstellen vermeiden wollen.
Joskin bietet auch für die Drakkar mit klappbarer Seitenwand festangeschraubte Silageaufsätze (50 cm) und hydraulisch bedienbare Abdecknetze an. die hydraulisch einfahrbaren Aufsätze sind allerdings leider nicht mit der neuen klappbaren Seitenwand kompatibel. Ein automatisch-hydraulisches Planensystem, das sich vorne zusammenfaltet, ist ebenfalls nicht erhältlich, hier arbeitet Joskin an einer Kompatibilitäts-Lösung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.