tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Neue Anbau-Drehpflüge Cplus Helios 400 von Vogel und Noot

| Keine Kommentare

Anbau-Drehpflüge Cplus Helios 400 von Vogel & Noot

Anbau-Drehpflug Vogel & Noot Cplus Helios 400, Bild: Vogel & Noot Landmaschinen GmbH & Co KG

Die neue Serie Cplus Helios 400 von Vogel & Noot umfasst vier- bis siebenscharige Anbau-Drehpflüge, die für Schlepper von 180 bis 400 PS konzipiert wurden. Zusammen mit der neuen Pflug-Baureihe stellte Vogel & Noot außerdem den neuen Streifenkörper XST 400 vor.

Hauptaugenmerk legte Vogel & Noot bei den neuen Cplus Helios 400 auf die Gewichtsreduzierung, weshalb einerseits durch neue, spezielle Legierungen die Rahmenwandstärken gesenkt wurden und anderseits das Grindelträgerpaket Light-Power-Package durch neue Bauteile wesentlich leichter ausfällt. Trotz dieser Maßnahmen bleibt die Stabilität nach Unternehmensangaben hoch oder konnte sogar gesteigert werden. Neben der Stabilität stand naturgemäß auch das verstopfungsfreie Arbeiten im Zentrum der Neukonstruktion: Hierfür soll einerseits die Rahmenhöhe der neuen Cplus Helios 400 von 82 bis 90 cm und anderseits der Körperabstand von bis zu 1150 cm verantwortlich zeichnen. Schäden an den neuen Pflügen sollen mit einer Scherbolzen-Steinsicherung (Auslösekraft: 7,5 t) und durch eine Überlastsicherung an den Düngereinlegern verhindert werden; die Düngereinleger können übrigens werkzeuglos in der Tiefe und im Winkel eingestellt werden.

Um die Wendekraft und Tragfähigkeit des via Kat III respektive IV montierbaren Anbauturmes sicherzustellen, setzt Vogel & Noot auf einen starken Wendezylinder, ein großes Kegelrollenlager und ein starkes Lagerrohr; verbunden sind Wendevorrichtung und Rahmenrohr mit dem neu entwickelten SPF-System. Zusätzlich wurde serienmäßig eine höhenverstellbare Anbauachse verbaut, die die Sicherheit erhöhen soll. Optional lassen sich die neuen Cplus Helios 400 Pflüge mit einer 600-mm-Scheibenseche und einer Sohlenrolle bestellen.

Die Vogel & Noot Cplus Helios 400 Drehpflüge zeichnen sich vor allem durch umfangreiche Hydraulikfunktionen aus, die mit der neuen VNHD-ComBox gesteuert werden, auch wenn die Anzahl der Steuergeräte am Traktor begrenzt ist. So wurde eine hydraulische Sturzeinstellung in den Wendezylinder integriert, die Schnittbreitenverstellung (30 bis 60 cm) erfolgt hydraulisch, optional und nachrüstbar ist eine hydraulische Spuranpassung am Verstellschlitten verfügbar und auch die Tiefenverstellung wird hydraulisch bedient.

Beim eingangs erwähnten neuen Streifenkörper XST 400 handelt es sich um einen Streifenkörper, der universell verwendbar ist, vor allem aber für schwere klebrige Böden und Hanglagen konstruiert wurde. Die Streifen des XST 400 lassen sich einzeln auswechseln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.