tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Neues Flüssigdüngersystem AccuShot von Great Plains

| 1 Kommentar

Neues Flüssigdüngersystem AccuShot von Great Plains

Illustration AccuShot, Bild: Great Plains UK Ltd.

Great Plains hat für die Einzelkorn-Sämaschinen Yield-Pro eine Flüssigdünger-Applikations-Technik entwickelt, mit der der Dünger exakt dort ausgebracht wird, wo die Pflanze ihn benötigt. Das Konzept basiert auf einer Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Unternehmen Capstan AG und soll Die Düngeeffizienz erheblich erhöhen.

Normalerweise wird neben oder unter dem Saatkorn auf der kompletten Länge der Saatrinne Flüssigdünger appliziert, der allerdings nur dort benötigt wird, wo eine Pflanze wächst. Great Plains AccuShot positioniert nur auf oder neben dem Samenkorn (je nach Einstellung) eine exakt definierte Einzeldosis, ohne das ganze Feld zu düngen. Realisiert wurde dieses System, indem ein Sensor im Standard-Saatrohr jedes Samenkorn registriert und mit einer berechneten Verzögerung das Dünger-Ventil für einen kurzen Moment öffnet. Die erwähnte Verzögerung setzt sich aus der Geschwindigkeit des Samenkorns und dem eingestellten Versatz zusammen. Die Öffnung des Ventils erfolgt durch einen druckgesteuerten Behälter-Verteiler und der kurze Moment kombiniert den gemessenen Auslegerdruck mit der eingestellten Einzeldosis. Die Kombination aus Sensoren, Berechnungen und intelligenten Ventilen erlaubt es Great Plains AccuShot, jedem Samenkorn eine genaue Portion Starterdünger bereitzustellen. Der Name des Konzeptes verweist übrigens darauf, dass dieser Vorgang so schnell durchgeführt wird, dass er sich lediglich mit einer Hochgeschwindigkeitskamera beobachten lässt. Um die komplexen Berechnung muss sich der Anwender nicht kümmern – durch die Einstellung von gewünschter Anwendungsrate und Distanz zum Saatkorn legt AccuShot automatisch die notwendigen Zeitspannen fest.

Great Plains berichtet übrigens, umfangreiche Praxistests durchgeführt zu haben, bei denen sich mit AccuShots bei 23 l/ha 51 Euro Nettosteigerung pro Hektar bei Doppelreihenpflanzung von 79000 und 99000 Pflanzen pro Hektar erzielen ließen. Great Plains bemängelt außerdem, dass bei den üblichen Applikationstechniken oft nur lediglich 25 % des eingesetzten Phosphordüngers der Saat zur Verfügung stünden.

Gerade in Zeiten steigender Düngerpreise und Umweltbelastungen durch verunreinigtes Grundwasser sollte ein System wie Great Plains AccuShot, dass den gezielten Einsatz des Düngers unterstützt, durchaus von Interesse sein.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.