tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Neue Väderstad Sämaschinen Spirit R 300-400S

| Keine Kommentare

Neue Väderstad Sämaschinen Spirit R 300-400S

Spirit R 300S, Bild: Väderstad GmbH

Neue Optionen und eine überarbeitete Optik kennzeichnen die Väderstad Sämaschinen Spirit R 300/400S, die die Baureihe nach unten erweitern. Insgesamt bietet Väderstad nun die fünf Spirit R Sämaschinen 300S, 400S, 600S, 800S sowie 900S an, die Arbeitsbreiten von 3 bis 9 m bestellen.

Der Rahmen der neuen Väderstad Sämaschinen Spirit R 300/400S basiert zwar auf demselben Konzept wie der seiner großen Brüder, wurde allerdings für die kleineren Arbeitsbreiten neu konstruiert. Auch die neuen Spirit R bauen auf dem gut zugänglichen zentralen Rahmenbalken auf. Die neue Spirit R 300S ist mit 24, die Spirit R 400S mit 32 Säscharen ausgerüstet, die in beiden Fällen mit einem Reihenabstand von 12,5 cm arbeiten. Um den Reihenabstand auf 16,5 cm zu steigern, kann die Spirit R 400S auf Wunsch auch nur mit 24 Säscharen bestellt werden. Überraschend mutet an, dass Väderstad die empfohlene Schlepperleistung bei der 3-m-Version mit 110 PS, bei der 4-m-Variante allerdings nur mit 100 PS beziffert. Die Bearbeitung des Bodens erledigen die Spirit R 300/400S mit Disc-Aggressive-Vorwerkzeugen, deren konische Scheiben (Durchmesser: 45 cm) durch ihre gekreuzte Anordnung das Halten der Spur erleichtern sollen.

Die erneuerte Optik der Väderstad Sämaschinen Spirit R 300/400S wurde in erster Linie durch den neu gestalteten Kunststoff-Saatguttank verursacht, der vorn mit einem hoch angebrachten Gebläse ausgerüstet wurde; in dieser Position soll die geringste Menge an Staub angesaugt werden. Um die neuen Spirit S für den Einsatrz mit kleinen Traktoren zu prädestinieren, ist der Ölverbrauch des Luftsystems laut Väderstad gering. Seitlich am Saatgutbehälter, der übrigens bei der Spirit 300S 2800 l und bei der Spirit 400S 3740 l fasst, befindet sich die Befüll-Plattform. Auch die neuen Väderstad Sämaschinen Spirit R 300/400S können auf Wunsch mit dem neuen Saatgutsensor SeedEye bestellt werden, der durch Zählung der Körner der Abdrehprobe überflüssig macht. Das verwendete elektrische Ausgabesystem Fenix III soll einerseits sehr flexible Ausbringmengen (1 bis 500 kg/ha) und anderseits eine sehr gleichmäßige Verteilung realisieren. Um die neuen Spirit R 300/400S halbseitig abschalten zu können, setzt Väderstad auf zwei Verteilerköpfe.

Die Aussaat der Väderstad Sämaschinen Spirit R 300/400S erfolgt mit versetzt V-förmig angeordneten Scheiben (Durchmesser: 38 cm), die den Boden mit einem Schardruck von bis zu 80 kg zur Seite schieben und das Saatgut in der Saatrille positionieren.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.