tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Neue Kreiselzetter Vicon Fanex 684 und 904

| 1 Kommentar

Neue Kreiselzetter Vicon Fanex 684 und 904

Vicon Fanex 904, Bild: Kverneland Group Deutschland GmbH

Höhere Arbeitsgeschwindigkeiten stellen höhere Anforderungen an die Maschine – diesem Prinzip folgend präsentiert Vicon die zwei neuen Kreiselzetter Fanex 684 und 904, bei deren Konzeption vor allem die Belastbarkeit im Zentrum der Überlegungen stand.

Der neue Kreiselzetter Vicon Fanex 684 wendet auf 6,80 m Arbeitsbreite mit sechs Kreiseln, der neue Fanex 904 mischt auf 9,0 m Arbeitsbreite mit acht Kreiseln. Die Kreisel beider Modelle besitzen einen Durchmesser von 1560 mm und sechs Zinkenarme. Die Zinken sind mit Keilplatten unter den Armen befestigt, was einerseits die Kreisel sehr flach und breit macht und andererseits einen konstanten Anstellwinkel ermöglicht. Angebaut werden der Fanex 684 und der Fanex 904 in der Dreipunkthydraulik und verfügen über einen ProLine-Schwingungsdämpfer, der den Zetter auch bei hohen Arbeitsgeschwindigkeiten hinter dem Traktor stabilisiert.

Vicon hat den kompletten Antriebsstrang der Fanex 684 und 904 neu konstruiert. Durch den Einbau von Ölbadgetrieben konnte der Wartungsaufwand deutlich reduziert werden, da nur noch die Gelenkwelle geschmiert werden muss. Die Ölbadgetriebe sind unter dem Hauptrahmen positioniert – womit weniger belastet werden und zusätzlich ihre Stabilität erhöht wird. Eine weitgehend spielfreie Kraftübertragung im Antriebsstrang konnte nach Herstellerangaben durch den ausschließlichen Einsatz von Wellen, Zahnrädern und Kreuzgelenken realisiert werden; lediglich bei den beiden äußeren Kreiseln des Fanex 904 greift Vicon auf die HexaLink-Klauenkupplung zurück, um die Transportmaße im Rahmen zu halten. Das ist gelungen: Die Transportbreite des Fanex 904 gibt Vicon mit 2,92 m an, die Transporthöhe mit 3,49 m. Der Fanex 684 misst beim Transport in der Breite laut Vicon ebenfalls 2,92 m und in der Höhe mit 3,52 m sogar 3 cm mehr als sein großer Bruder.

Optisch äußerst ansprechend nehmen sich die die neuen Aluminium-Schutzbügel der Vicon Fanex 684 und 904 aus. Neben dem Design-Aspekt konnte durch das verwendete Material eine deutliche Gewichtseinsparung realisiert und Vibrationen der Zettwender gesenkt werden. Vicon beziffert das Gewicht des Fanex 684 mit 900 kg und das des Fanex 904 mit 1260 kg.

Serienmäßig verfügen die neuen Kreiselzetter Vicon Fanex 604 und 984 über eine Grenzstreu-Einrichtung, die sich von der Kabine aus bedienen lässt. Als Wunschausstattung ist ein sogenanntes Vorgewende-Set erhältlich, mit dem die äußeren Kreisel angehoben werden.

Ein Kommentar

  1. „Da nur noch die Gelenkwelle geschmiert werden muss“. Nur ist gut, das ist einer der häufigsten Ersatzteile die man auf dem Land braucht. Aber sicherlich auch nicht wegzudenken, zumindest noch nicht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.