tec24.com Blog

Alles rund um Traktoren und Landmaschinen

Landini überarbeitet Spezialtraktor REX

| Keine Kommentare

Landini überarbeitet Spezialtraktor REX

Landini REX 120F, Bild: Argo GmbH

Die neue Generation der Landini Spezialtraktoren REX zeichnet sich vor allem durch eine Neugestaltung der Frontpartie aus, die den Kleinen nicht nur moderner wirken lässt, sondern sich vor allem am Marken-Design orientiert. Den Umfang der Baureihe und die zahlreichen Optionen behält Landini bei.

In den sieben Modellen der Landini REX Serie kommt entweder ein Dreizylinder-Motor mit 3,3 l Hubraum (REX 70 und 85) oder ein Vierzylinder-Motor mit 4,4 l Hubraum (REX 80, 90, 100, 110 und 120) zum Einsatz, in beiden Fällen stammt dieser aus dem Hause Perkins und erfüllt die Abgasnorm der EU Stufe IIIA. Die Maximalleistung beziffert Landini beim REX 70 mit 50 kW (68 PS), beim REX 80 mit 54,5 kW (74 PS), beim REX 85 mit 58 kW (79 PS), beim REX 90 mit 61 kW (83 PS), beim REX 100 mit 68 kW (92,5 PS), beim REX 110 mit 75 kW (102 PS) und beim REX 120 mit 81 kW (110,2 PS).

Insgesamt bietet Landini die neuen REX Traktoren mit zwei verschiedenen Getrieben an, dem mechanischen Schaltgetriebe mit synchronisierter Wendeschaltung Synchro Shuttle und mit dem 5-Gang-Getriebe Power Shuttle mit hydraulischer Wendeschaltung. Das Synchro Shuttle Getriebe, das für die Modelle REX 100, 110 und 120 nicht angeboten wird, verfügt in der Grundkonfiguration über 15 Vorwärts- und 15 Rückwärtsgänge, die sich durch den optionalen Kriechgang auf 20 Vorwärts- und 20 Rückwärtsgänge erhöhen lassen. Beim Power Shuttle Getriebe reduziert eine 2-fach Lastschaltung (Hi-Lo) die Geschwindigkeit jeder mechanischen Gangstufe um 20 %. Mit der bestellbaren Speed-Five-Option lässt sich die Zahl der schaltbaren Gänge durch Drücken der grünen Taste am Schalthebel auf 30 V+30 R verdoppeln. Wird zusätzlich noch der Kriechgang geordert, bietet dieses Getriebe 40 Vorwärts- und 40 Rückwärtsgänge.

Die sieben Modelle der Landini REX Serie sind in bis zu drei Versionen verfügbar: F, GE und GT, die sich in ihren Außenbreiten unterscheiden. Die Version F ist mit 1437 mm besonders schmal, die Version GE ausschließlich mit einem Überrollbügel erhältlich, der nur 2150 mm hoch ist, und die Version GT bietet für Feldarbeiten mit 1554 mm einen breiteren Radstand. Als REX GT sind allerdings lediglich die Vierzylinder-Modelle erhältlich.

Die offensichtlichste Neuerung der Baureihe betrifft das Design: Der Landini REX wurde mit einer neuen Kunststoffmotorhaube bestückt, die aus witterungsbeständigen Polymerwerkstoffen hergestellt wird. Die Motorhaube ist vorne eckiger geworden und der Kühlergrill zieht sich nun viel weiter nach unten. Zwei neue, runde Scheinwerfer vorne runden das Design buchstäblich ab.0404

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.